Verpflichtungen gegenüber Menschenrechten nur unzureichend umgesetzt

Obwohl Nepal ein Mitglied des UN-Menschenrechtsrates ist und der Premierminister wiederholt seine Verpflichtungen gegenüber den Menschenrechten betont hat, sind diese bisher nur unzureichend umgesetzt worden. So sollten der transitional justice-Prozess konsequent unter Berücksichtigung internationaler Menschenrechtsstandards umgesetzt und die Verantwortung für die wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Rechte von der Regierung wahrgenommen werden. Mehr

Nach wie vor werden Frauen und Mädchen während ihrer Tage aus dem Haus verbannt

Amnesty International fordert die nepalesischen Behörden auf, dafür zu sorgen, dass die diskriminierende Praxis, Frauen und Mädchen während ihrer Menstruation aus dem Haus zu verbannen, beendet wird. Seit 2017 ist das gesetzlich verboten. Doch ist die Praxis, Chhaupadi genannt, im Mittleren und Fernen Westen von Nepal noch weit verbreitet. Im Distrikt Bajura sind eine Frau und ihre zwei Söhne zu Tode gekommen. Die Frau war gezwungen worden, außerhalb ihres Hauses zu schlafen, da sie ihre Tage hatte.

Mehr