Herzlich Willkommen

Wir laden Sie herzlich ein, sich hier über uns, die Amnesty Koordinationsgruppe Nepal/Bhutan und unsere Arbeit zu informieren. Scheuen Sie sich nicht, uns z.B. per E-Mail via info@amnesty-nepal.de zu kontaktieren.

Geringe Fortschritte bei Menschenrechten seit 2015

Am 23. Oktober 2020 veröffentlichte Amnesty International eine Stellungnahme für das Länderprüfverfahren (UPR) des UN-Menschenrechtsrates zur Lage der Menschenrechte in Nepal. Im Vergleich zum UPR 2015 hat Nepal nur wenige der damals gemachten Empfehlungen umgesetzt oder bei der Umsetzung die internationalen Menschenrechtsstandards verfehlt. Mehr Weiterlesen

Behörden müssen Zwangsräumung von Indigenen verhindern

Am 18. Juli wurden ohne Vorwarnung die Häuser von Chepang-Familien im Chitwan-Nationalpark zerstört. Dabei wurden Elefanten eingesetzt. Die Chepang-Familien, die zu den am meisten marginalisierten indigenen Gruppen in Nepal gehören, verloren ihre gesamte Habe. Amnesty International fordert die Behörden auf, weitere Zwangsräumungen zu verhindern und die dafür Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen. Mehr Weiterlesen

Oberstes Gericht bekräftigt Notwendigkeit, Übergangsgesetzgebung zu ändern

Das Oberste Gericht in Nepal hat am 26. April 2020 eine Petition der Regierung zurückgewiesen, in der gefordert worden war, eine Entscheidung des Gerichtes aus dem Jahr 2015 aufzuheben. Das Oberste Gericht hatte damals entschieden, Amnestien für schwerwiegende Menschenrechtsverletzungen während des bewaffneten Konflikts, der 2006 endete, nicht zuzulassen. Bisher ist keiner für Menschenrechtsverstöße in dieser Weiterlesen

Mitglieder von Amnesty International Nepal verhaftet

Mehr als ein Dutzend Aktivisten und Beschäftigte bei Amnesty International Nepal sind in Kathmandu vorübergehend festgenommen worden. Sie hatten gegen die Nominierung von Agni Sapkota als Parlamentssprecher protestiert. Agni Sapkota, der der Kommunistischen Partei Nepals angehört, wird vorgeworfen, 2005 an der Entführung und Tötung eines Mannes im Distrikt Kavre beteiligt gewesen zu sein. Bereits im Weiterlesen